×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 981

Tequila Sunrise - € 3,49

Mix aus Tequila, Grenadine, Orange und Zitrone.

Der Tequila Sunrise dürfte jedem Cocktail-Liebhaber ein Begriff sein: Der Klassiker aus Tequila, Orangensaft und Grenadine besticht durch seine besondere Farbgebung, die – wie es sich schon im Namen erkennen lässt – der eines Sonnenaufgangs gleicht. Die typische Farbabstufung von gelblich-orange im oberen Teil des Getränks über orange bis orangerot im unteren Bereich ergibt sich durch die Grenadine. Der tiefrote, alkoholfreie Granatapfelsirup wird erst zum Schluss ins Glas gegeben und sinkt durch die Eiswürfel nach unten im Glas.

Tequila Sunrise – Ein zeitgenössischer Klassiker

Der Tequila Sunrise gehört mit zu den bekanntesten Cocktails und fehlt auf nahezu keiner Cocktailkarte. Das verdankt er sicherlich nicht zuletzt auch seiner Aufnahme in die Liste der weltweit populärsten Cocktails der International Bartenders Association (IBA). Dort wird der Tequila Sunrise als zeitgenössischer Klassiker geführt.


Tequila Sunrise: Von Mexiko in die USA und rund um den Globus

Um die Herkunft des Longdrinks ranken sich verschiedene Legenden. Eine besagt, dass viele Hollywood-Schauspieler während der Prohibition in den USA zwischen 1919 und 1933 die mexikanische Grenzstadt Tijuana besuchten, wo kein Alkoholverbot herrschte. Einer der damals beliebtesten mexikanischen Treffpunkte war zu dieser Zeit die Rennbahn „Agua Caliente“, bei der es eine ausgezeichnete Cocktailbar gab. Einer der dort angebotenen Drinks war der Tequila Sunrise, dessen Rezept sich 1920 aus den Zutaten Tequila, Limonade, Creme de Cassis, Grenadine und Soda zusammensetzte. Mit dem Ende der Prohibition wanderte das Tequila Sunrise-Rezept schließlich von Mexiko in die USA mit – allerdings in abgewandelter Form. Das hatte vor allem den Hintergrund, dass manche Zutaten nicht so einfach erhältlich waren wie andere und dass die Barkeeper in den USA eher unerfahren im Mixen des Cocktails waren. So verwendeten sie unter anderem statt frisch gemachter Limonade den leichter zur Verfügung stehenden Orangensaft und der Legende nach entstand der Tequila Sunrise, der heute international bekannt ist.


Barkeeper Gene Sulit kreierte für einen Hotelgast den Tequila Sunrise

Eine andere Herkunftsgeschichte besagt, dass Ende der 1930er/ Anfang der 1940er Jahre in der Hotelbar des Arizona Biltmore – damals wie heute eine Anlaufstelle für wohlhabende und prominente Menschen – ein Mann namens Gene Sulit arbeitete, der Barkeeper aus Leidenschaft war und häufig neue Cocktails kreierte. So soll ihm der Erzählung nach ein Stammgast des Hotels eines Tages gesagt haben, dass er gern Tequila möge, aber am Pool gern ein erfrischendes Getränk zu sich nehmen möchte. Sulit sollte ihn einfach mit einem selbstkreierten Drink überraschen. Daraufhin mixte er einen Cocktail aus Tequila, Soda, Creme de Cassis und frischem Limonensaft – den Tequila Sunrise wie er heute noch unter dem Namen „The Biltmore Original“ in diesem Hotel geführt wird.


Grenadine als letzte Zutat erzielt das charakteristische Farbspiel des Tequila Sunrise

Unabhängig seiner Entstehungsgeschichte besteht der typische Tequila Sunrise, wie er hierzulande zubereitet wird, laut der Liste der IBA aus 4,5 cl Tequila, 9 cl Orangensagt und 1,5 cl Grenadine. Bei der Zubereitung sollen der Tequila und der Orangensaft in ein Glas mit Eiswürfeln gegeben und erst zum Schluss Grenadine hinzugefügt werden. Um das typische Farbspiel zu erreichen, darf der Cocktail nicht gerührt werden. Am besten garniert man das Glas mit einer Scheibe Orange und einer Cocktailkirsche.


Tequila Sunrise und seine Varianten

Neben dem klassischen Tequila Sunrise-Rezept gibt es einige abgewandelte Formen. Eine bekannte und weit verbreitete Variante enthält zusätzlich zu den Zutaten noch Zitronensaft in der gleichen Menge wie Grenadine hinzugegeben wird.


SHATLER’s Tequila Sunrise – ein fruchtig-frischer Longdrink

Der SHATLER’s Tequila Sunrise orientiert sich in seiner Zusammensetzung nah an dieser abgewandelten Variante des Originalrezepts. Aus Tequila, Grenadine, Orange und Zitrone ist ein fruchtig-frischer Longdrink entstanden, mit dem man, wie mit einem herrlichen Sonnenuntergang, in einen schönen und entspannten Abend starten und Stress und Alltag hinter sich lassen kann.


Unser Tipp

Servieren Sie den SHATLER’s Tequila Sunrise garniert mit einer Orangenscheibe auf dem Glasrand und einer Cocktailkirsche. Genießen Sie den Sonnenaufgang!